pennale Burschenschaft! Germania
zu Wr. Neustadt

Die pennale Burschenschaft Germania zu Wr. Neustadt zeigt sich erfreut über die Einstellung des Verfahrens gegen 4 ihrer Mitglieder. Das in den Rechtsstaat gelegte Vertrauen war gerechtfertigt. Vorwürfe, unbewiesene Behauptungen, Vorverurteilungen und Gerüchte mancher Medien und Persönlichkeiten, haben sich als falsch erwiesen.

Durch die Einstellung ist die Integrität der pB! Germania wiederhergestellt. Das eingeholte Gutachten hat die Aussagen unserer Mitglieder bestätigt, wonach die inkriminierten Textpassagen bereits vor Jahrzehnten geschwärzt wurden. Darüber hinaus wurde belegt, dass diese Lieder nichtgesungen wurden.

Nun liegt es an den unabhängigen Medien, der Einstellung des Verfahrens denselben Raum zugeben, wie der Berichterstattung davor, schließlich haben diese auch im Jänner durch ihre Berichtserstattung hohe Anwaltskosten und gesellschaftliche Einbußen für einige unbescholtene Österreicher nur aufgrund der Mitgliedschaft bei uns gebracht.

Wir tun nichts Unrechtes, bieten lediglich jungen Schülern die Möglichkeit sich zu formen und Fähigkeiten zu erlernen, die heute wichtiger sind denn je, verbunden mit einer Heimatliebe und dem Pflegen von studentischen Sitten, die auch in unserer schnelllebigen und anonymisierten Gesellschaft oft gut tun würden. Dies verstecken wir auch nicht und bieten jedem/jeder Interessierten gerne die Möglichkeit, sich selbst ein Bild davon zu machen. Nicht zuletzt auch, um das in den letzten Monaten völlig falsch vermittelte Bild zu korrigieren.